Einkaufs- und Logistikmanagement

Abschluss: Business Professional (VWA) Einkaufs- und Logistikmanagement

Der Logistikmarkt in Deutschland hatte zuletzt einen Umsatzwert von 230 Milliarden Euro. Damit sichert er rund 2,89 Millionen Arbeitsplätze. Dieser PraxisStudiengang vermittelt dir das Fachwissen für die Beschaffung und das Managen von Waren. 

Der PraxisStudiengang

Vom Wareneingang bis zum Retourenmanagement

Die Logistikbranche boomt. Prognosen gehen davon aus, dass sich der Güterverkehr hierzulande in den nächsten zehn bis 20 Jahren fast verdoppeln wird. Immer mehr Kunden setzen auf bequeme Warenlieferungen zu flexiblen Zeiten bis vor die Tür; ebenso wünschen sie ein zeitnah funktionierendes Retourenmanagement.  Deshalb werden auch im Jahr 2030 an der entscheidenden Quelle Menschen sitzen – qualifizierte Fachkräfte, die Supply Chains steuern, den Lagerbestand managen und Transportprozesse überwachen.

Dieser PraxisStudiengang ist interessant für dich, wenn

du als kaufmännischer Mitarbeiter mit abgeschlossener Ausbildung als

  • Industriekaufmann/-frau,
  • Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel,  
  • Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung,
  • Kaufmann/-frau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen,
  • Schifffahrtskaufmann/-frau, oder
  • Fachkraft für Lagerlogistik tätig bist.

Du lernst:

Als Business Professional (VWA) Einkaufs- und Logistikmanagement laufen bei dir alle Fäden des Warenein- und -ausgangs zusammen. Dank deines PraxisStudiums weißt du, wie du eigenverantwortlich Lösungen für ein modernes Lagerkonzept findest. Die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen über nationale Grenzen hinweg erfordert vor allem ökonomisches und logistisches Know-how. Das PraxisStudium bildet dich dahingehend weiter und bereitet dich außerdem auf den internationalen Handel vor: Wie können mögliche Kooperationspartner im Ausland gefunden werden und welche Auswirkungen haben Sanktions- und Embargo-Maßnahmen auf den internationalen Handel? Auf diese und weitere Fragen erarbeitest du dir binnen drei Semestern Antworten – dank problembasierten Lernens als Lernkonzept praxisorientiert und mit der Unterstützung erfahrener Coaches.

Aufgaben, für die du dich qualifizierst:

  • Strategischer Einkauf in Industrie- und Handel
  • Disponent im Bereich Logistik oder Materialwirtschaft
  • Supply Chain Management und Logistikplanung
  • Logistikcontrolling
  • Beschaffung im internationalen Umfeld
  • Warehouse Management

Aufbau und Inhalte des PraxisStudiums

In drei Semestern zum Business Professional (VWA) Einkaufs- und Logistikmanagement

1. Semester

  • Betriebswirtschaftslehre für die Praxis
  • PBL: Grundlagen der Beschaffung und des Logistikmanagements
  • Supply Chain Management

2. Semester

  • Projektmanagement
  • PBL: Logistik-Controlling
  • Übungen zur Kommunikation und Teamarbeit
  • PBL: Internationaler Handel

3. Semester

  • PBL: Projektarbeit

Abschluss

Business Professional (VWA)

Steigender Anteil PBL im Studium bewirkt gezielte persönliche Weiterentwicklung

Problembasiertes lernen (PBL)

Mögliche Problemstellungen im PraxisStudiengang Einkaufs- und Logistikmanagement

Beim problembasierten Lernen (PBL) arbeiten die Studierenden im Team verschiedene Problemstellungen aus ihrem Berufsalltag auf und gelangen gemeinsam, praxisbezogen und effektiv zu einer Lösung. Die Fragen, die im Zuge des Studiums erarbeitet werden, können sehr vielfältig sein. Das sind natürlich nur Beispiele. Als Studierender kannst du jederzeit eigene Problemstellungen einbringen.

Wie optimiere ich die Absatzlogistik und das Retourenmanagement in meinem Unternehmen?

Die Geschäftsführung beschwert sich über abwandernde Kundschaft. Man habe herausgefunden, dass die Konkurrenz schneller liefern kann. Zudem nannte ein ehemaliger Kunde das kulante Retourenmanagement als Grund für den Wechsel. Euer Logistikmanagement soll zukünftig noch besser organisiert und effizienter werden. Du wirst gebeten, dich einmal damit auseinanderzusetzen, wie das Ziel erreichet werden kann und welche Technik die Konkurrenz womöglich einsetzt.

Welche logistischen Herausforderungen muss ich beim Aufbau von internationalen Handelsbeziehungen berücksichtigen?

Dein Unternehmen möchte in wenigen Jahren einen neuen Markt in einem anderen Land erschließen. Kultur, Kaufgewohnheiten und die Infrastruktur des Landes sind jedoch weitestgehend unbekannt. Um hier deinem Unternehmen die Entscheidung zu erleichtern, begibst du dich auf die Suche nach relevanten Informationen zu internationalen Standorten. Wie genau kommst du an dein Ziel?

Stimme zum PraxisStudiengang

„Wie führt man ein intelligentes Lagerkonzept ein?“

„Mir als Industriekaufmann wurde ein neuer Aufgabenbereich in der Logistik anvertraut. Da ich mich bisher nicht mit der Beschaffungsstrategie oder unserem Lagersystem beschäftigt habe, ist das eine große Herausforderung für mich. Um mir zügig fachspezifisches Praxiswissen anzueignen, entschied ich mich für das PraxisStudium »Einkauf- und Logistikmanagement« an der VWA. Im Studium lernt man, wie man intelligente Lagerkonzepte einführt, eine effiziente Ersatzteil-Logistik aufbaut und Kooperationen innerhalb einer Supply Chain anregt. Über das praxisnahe Wissen bin ich sehr froh, denn ich kann es meist schon am nächsten Tag am Arbeitsplatz nutzen.“

Tim Förster

Industriekaufmann