Das VWA-Studium

Das individuelle und praxisnahe
Akademie-Studium

Studium neben dem Beruf auf Universitätsniveau

Einstieg mit oder ohne Abitur, 11 verschiedene Vertiefungsrichtungen, Möglichkeiten der Anrechnung beruflicher Qualifikationen und die Option, das Studium nach den ersten zwei Zwischenabschlüssen unterbrechen zu können – die VWA Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie, eine der traditionsreichsten Weiterbildungseinrichtungen in Deutschland, bietet Ihnen ein Studium, das sich Ihrem bisherigen beruflichen Werdegang und Ihren individuellen Anforderungen anpasst. Und nicht umgekehrt. Informieren Sie sich hier über das Studium in Stufen an der VWA:

Präsenz- statt Fernstudium

Studium vor Ort

Von Kiel bis Garmisch-Partenkirchen, von Aachen bis Görlitz – das flächendeckende Netz der VWAn in Deutschland ermöglicht Ihnen, das Studium neben dem Beruf dort zu absolvieren, wo Sie leben und arbeiten. Insgesamt 14 der bundesweit mehr als 100 Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie befinden sich in Trägerschaft der Gruppe BCW BildungsCentrum der Wirtschaft, einem der größten Bildungsverbunde in Deutschland, darunter auch die VWA Essen, die bundesweit älteste VWA. Das Besondere: Das VWA-Studium neben dem Beruf ist kein Fernstudium, sondern findet vor Ort in den VWA-Studienzentren statt. Studierende erleben den direkten Kontakt mit ihren Dozenten und Kommilitonen und werden so motiviert, im Studium am Ball zu bleiben. » mehr

VWA Aktuell

BildungsCentrum appelliert an die Wirtschaft: „Weiterbildung der Mitarbeiter darf keine Nebenrolle im Unternehmen spielen“

Arbeitnehmern ist Weiterbildung wichtig – Unternehmen haben das noch nicht ganz erkannt. Das ergeben diverse Arbeitsmarktstudien, darunter von den Industrie- und Handelskammern oder aktuell vom Personaldienstleister „Orizon“. Auch das BildungsCentrum der Wirtschaft (BCW) appelliert an Unternehmen, sich für die Weiterbildung der Mitarbeiter einzusetzen. „Angesichts des Nachwuchs- und Fachkräftemangels, aber auch der immer komplexeren Arbeitsabläufe darf die berufliche Weiterbildung der Mitarbeiter keine Nebenrolle spielen“, sagt Petra Neuwirth, Geschäftsleiterin Fachbereich Fort- und Weiterbildung am BCW.

Das BildungsCentrum der Wirtschaft hat sich in der Fort- und Weiterbildung Berufstätiger, auch als Vorbereitung auf Prüfungen vor den Industrie- und Handelskammern, spezialisiert und blickt auf fast 60 Jahre Erfahrung zurück. Neuwirth: „Schon damals spielte die Fortbildung eine zentrale Rolle, der Bedarf war aber geringer. Heute differenzieren sich Jobprofile immer stärker aus, es sind neue Berufe entstanden, Arbeitsabläufe verändern sich oder verschmelzen miteinander – diese Probleme sind immer wieder ein Thema in Beratungsgesprächen.“

Darüber hinaus steigere die Unterstützung bei Fortbildungen auch die Motivation. „Als Mitarbeiter fühle ich mich wertgeschätzt und empfinde mehr Loyalität dem Unternehmen gegenüber“, betont Neuwirth. „Für Unternehmen, die ihre Mitarbeiter langfristig binden möchten, sind regelmäßige Weiterbildungen eine gute Möglichkeit, denn in der Arbeitswelt von morgen muss fachliche Qualifizierung kontinuierlich erneuert werden.“

Wer sich über die über 100 Weiterbildungsmöglichkeiten (kaufmännisch, Immobilien, IT, Technisch-gewerblich sowie Gesundheit und Soziales) am BCW in Essen und Duisburg informieren möchte, kann sich an die zentrale Studienberatung unter 0800 201 23 45 (gebührenfrei) wenden oder die Website www.bcw-weiterbildung.de besuchen.